CORONA – RESET – 25%

March 28th, 2020

In diesen beunruhigenden Zeiten bringt uns das Coronavirus SARS-CoV-2 bereits jetzt schon alle an unsere Grenzen. Erst in ein paar Monaten werden wir merken, welche Auswirkungen das Virus und dessen Verbreitung auf unser Gesundheitssystem, die Wirtschaft, die Gesellschaft, die internationale Solidarität und uns Menschen hatte.

Momentan bin ich mit meiner Familie #zuhause. Hier arbeiten, spielen und lesen wir, machen uns Gedanken über die Welt, sind zusammen und improvisieren.
In meinem Atelier, was glücklicherweise auch Teil meines Zuhauses ist, arbeite ich weiter. Eine Werkreihe, die in dieser Zeit der „Isolation” entsteht, nenne ich „Reset“.

Die Situation ist schon jetzt für alle freischaffenden Künstler wirtschaftlich sehr schwer. So fallen für mich allein schon bis zum Sommer drei Kunstmessen mit den dazugehörigen Umsätzen aus. Vier weitere für den Herbst geplante Messen, bei denen ich angemeldet bin, werden höchstwahrscheinlich ebenso nicht stattfinden. Gleiches gilt natürlich leider auch für diesjährig geplante Ausstellungen.

Da ich meine Arbeiten folglich in diesem Jahr weniger live präsentieren und verkaufen kann, bin ich verstärkt auf Online- sowie anderweitige Verkäufe angewiesen.

Aus diesem Grund möchte ich Euch, liebe Freunde und Sammler sowie allen Interessierten, die sich bisher noch nicht zu einem Kauf entschließen konnten, es aber immer vorhatten, folgendes Angebot machen:

Bis zum 31. Mai 2020 gebe ich einen Rabatt von 25% auf alle verfügbaren Werke.

The Reset, 2020,
Aquarell/Acryl/Pigmenttinte auf Papier, 40cm × 30cm

Gleichwohl könnte diese Zeit trotz furchtbarer menschlicher Verluste und Schicksale, mächtiger Einbußen in der Wirtschaft und zeitweiser neuer Grenzen zu unseren Nachbarn auch eine große Chance für einen Wandel sein – für einen „Reset“.
Hoffentlich werden wir noch lange danach achtsamer sein. Hoffentlich werden „systemrelevante“ Personen wie etwa Krankenschwestern, Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte, Polizistinnen und Polizisten, Feuerwehrleute, Erzieherinnen und Erzieher, Müllwerkerinnen und -werker, Kassiererinnen und Kassierer langfristig eine größere Anerkennung finden – nicht zuletzt auch in der Bezahlung. Hoffentlich geben wir alle dafür freiwillig noch ein Stück mehr von unserem Kuchen ab. Hoffentlich kommen die Aggressoren in den vielen Kriegen der Welt sowie deren Profiteure zur Vernunft. Hoffentlich wirkt sich diese Zeit nachhaltig auf unser Verhalten gegenüber der Natur und dem Klima aus.

Bleibt gesund!

Bild (oben):
Gewaltiges Treiben, 2020
Aquarell/Acryl/Pigmenttinte auf Papier, 24cm × 16cm